Themen > 01 Tiere > 02 Essen
Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Happy Little School
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutzerklärung

Spiel 8.3.: Ball werfen - Memo-Spiel (Varianten 9 - 12)

Wer kann den Ball am besten zur richtigen Karte, zum richtigen Gegenstand werfen. Auch bei diesem Spiel trainieren die Kinder mehrere Bereiche gleichzeitig, die Bewegungen und die Konzentration beim Werfen helfen den Kindern, den Lernwortschatz im Langzeitgedächtnis zu speichern. Lernziele: - Gedächtnis-Training - selbstständiges Benennen der Tiere/Gegenstände, erste eigene Sätze - „Hier ist die Katze. - Die Katze miaut. - Die Katze schleicht.“ Spielanleitung Material - Memokarten des aktuellen Themas im Doppel - die passende Anzahl Kisten, Schachteln oder eine Sortierkiste - weichen Ball Spieldauer: ca. 10 - 20 Minuten Vorbereiten Mit einem Kleber oder einer Schnur markiere ich die „Abschusslinie“, die ich individuell dem Alter und dem Können der Kinder anpasse. Ich lege in jede Kiste, jedes Abteil der Sortierkiste eine Memokarte oder einen Gegenstand. Variante 9 Anleitung Das erste Kind nimmt den Ball und versucht ihn in eine Kiste zu werfen. Es benennt die getroffene Memokarte oder den Gegenstand. Je nach Sprachstand der Kinder stelle ich Ergänzungsfragen: „Wie bewegt sich das Tier? Was hat die Ziege auf dem Kopf? Was funkelt und glitzert?” Variante 10 Anleitung Das erste Kind nennt eine Karte/einen Gegenstand und versucht den Ball in die entsprechende Kiste zu werfen. Hat es die richtige Karte ge- troffen, darf das Kind die Karte zu sich nehmen. Trifft es eine andere Kiste, darf das nächste Kind einen Gegenstand benennen und den Ball dorthin werfen. Wer am meisten Karten hat, gewinnt. Variante 11 Vorbereiten Ich lege die Hälfte der Memokarten offen in die Kisten, die andere Hälfte lege ich verdeckt auf den Tisch. Anleitung Das erste Kind dreht eine Karte auf dem Tisch um, es benennt die Abbildung und versucht den Ball zu der entsprechenden Karte in die Kiste zu werfen. Trifft es die richtige Kiste, kommt die Memokarte zu ihm auf den Stapel. Trifft es eine andere Kiste, darf das nächste Kind mit der gleichen Karte sein Glück versuchen. Variante 12 Vorbereiten Ich lege die Hälfte der Memokarten offen in die Kisten, die andere Hälfte nehme ich als Stapel in die Hand. Anleitung Jungen Kindern zeige ich die erste Karte und lasse sie benennen. Die Kinder versuchen den Ball zu der entsprechenden Karte/zum Gegenstand zu werfen. Wir bleiben so lange beim gleichen Gegenstand, bis ein Kind getroffen hat. Älteren, sprachstarken Kindern stelle ich Fragen zu den Gegenständen: „Wer schleicht? - Wer bellt?“ - Die Kinder versuchen die Frage zu beant- worten, das schnellste Kind darf als erstes den Ball werfen. Ich stelle die nächste Frage erst, wenn die Kinder den ersten Gegenstand getroffen haben. Weitere Spielvarianten - 8 1er Memo - Variante 1 - 8.1. Paare finden - Variante 2 - 8.2. Angeln - Varianten 3 - 8 - 8.3. Ball werfen - Varianten 9 - 12 - 8.4. Quiz - Varianten 13 und 14 - 8.5. Puzzle-Memo - Variante 15 und 16 Chunks/Redemittel: Ich glaube, Sie sind jetzt mit den Redemitteln vertraut und haben bereits ihre eigenen Sätze für die Spiele eingeführt, ich werde nur noch die wichtigsten auflisten. Meine Sätze sollen nur als Anregung dienen, sprechen Sie so, wie es für Sie am besten passt. Nur so wirken Sie authen- tisch und können die Kinder für die Sprache begeistern. Hörverständnis - rezeptive Übung - Wer ist auf der Karte? - Wo ist (der, die, das) Nomen? - Du darfst den Ball (zum, zur, zum) Nomen werfen. - Wen hast du getroffen? - Ist es (der, die, das) Nomen? Sprechen - reproduktive Übung - Ja/nein, es/hier ist (der, die, das) Nomen. - (Der, die, das) Nomen Verb. Die Katze miaut. - (Der, die, das) Nomen Verb. Die Katze schleicht. Learning Apps Auf Learning Apps finden Sie ebenfalls einige Memospiele, bitte helfen Sie Ihrem Kind beim Spielen am Tablett oder am Smartphone, die Spielzeit sollte nicht länger als 10 Minuten täglich betragen. Vorlagen
Wer hat sich im  Stall versteckt? Die Sprache der Tiere Tiere-Memo-Vorlage Fressen Tier und ihr Fressen Schattentiere-Memo
Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Themen > 01 Tiere > 02 Essen
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutz

Spiel 8.3.: Ball werfen

Wer kann den Ball am besten zur richtigen Karte, zum richtigen Gegenstand werfen. Auch bei diesem Spiel trainieren die Kinder mehrere Bereiche gleichzeitig, die Bewegungen und die Konzentration beim Werfen helfen den Kindern, den Lernwortschatz im Langzeitgedächtnis zu speichern. Lernziele: - Gedächtnis-Training - selbstständiges Benennen der Tiere/Gegenstände, erste eigene Sätze - „Hier ist die Katze. - Die Katze miaut. - ¨...“ Spielanleitung Material - Memokarten des aktuellen Themas im Doppel - die passende Anzahl Kisten, Schachteln oder Sortierkiste - weichen Ball Spieldauer: ca. 10 - 20 Minuten Vorbereiten Mit einem Kleber oder einer Schnur markiere ich die „Abschusslinie“, die ich individuell dem Alter und dem Können der Kinder anpasse. Ich lege in jede Kiste, jedes Abteil der Sortierkiste eine Memokarte oder einen Gegen- stand. Variante 9 Anleitung Das erste Kind nimmt den Ball und versucht ihn in eine Kiste zu werfen. Es benennt die getroffene Memokarte oder den Gegenstand. Je nach Sprachstand der Kinder stelle ich Ergänzungsfragen: „Wie bewegt sich das Tier? Was hat die Ziege auf dem Kopf? Was funkelt und glitzert?” Variante 10 Anleitung Das erste Kind nennt eine Karte/einen Gegenstand und versucht den Ball in die entsprechende Kiste zu werfen. Hat es die richtige Karte getroffen, darf das Kind die Karte zu sich nehmen. Trifft es eine andere Kiste, darf das nächste Kind einen Gegenstand benennen und den Ball dorthin werfen. Wer am meisten Karten hat, gewinnt. Variante 11 Vorbereiten Ich lege die Hälfte der Memokarten offen in die Kisten, die andere Hälfte lege ich verdeckt auf den Tisch. Anleitung Das erste Kind dreht eine Karte auf dem Tisch um, es be- nennt die Abbildung und versucht den Ball zu der ent- sprechenden Karte in die Kiste zu werfen. Trifft es die richtige Kiste, kommt die Memokarte zu ihm auf den Stapel. Trifft es eine andere Kiste, darf das nächste Kind mit der gleichen Karte sein Glück versuchen. Variante 12 Vorbereiten Ich lege die Hälfte der Memokarten offen in die Kisten, die andere Hälfte nehme ich als Stapel in die Hand. Anleitung Jungen Kindern zeige ich die erste Karte und lasse sie be- nennen. Die Kinder versuchen den Ball zu der entspre- chenden Karte/zum Gegenstand zu werfen. Wir bleiben so lange beim gleichen Gegenstand, bis ein Kind getroffen hat. Älteren, sprachstarken Kindern stelle ich Fragen zu den Gegenständen: „Wer schleicht? - Wer bellt?“ - Die Kinder versuchen die Frage zu beantworten, das schnellste Kind darf als erstes den Ball werfen. Ich stelle die nächste Frage erst, wenn die Kinder den ersten Gegenstand ge- troffen haben. Weitere Spielvarianten - 8 1er Memo - Variante 1 - 8.1. Paare finden - Variante 2 - 8.2. Angeln - Varianten 3 - 8 - 8.3. Ball werfen - Varianten 9 - 12 - 8.4. Quiz - Varianten 13 und 14 - 8.5. Puzzle-Memo - Variante 15 und 16 Chunks/Redemittel: Ich glaube, Sie sind jetzt mit den Redemitteln vertraut und haben bereits ihre eigenen Sätze für die Spiele eingeführt, ich werde nur noch die wichtigsten auflisten. Meine Sätze sollen nur als Anregung dienen, sprechen Sie so, wie es für Sie am besten passt. Nur so wirken Sie authen- tisch und können die Kinder für die Sprache begeistern. Hörverständnis - rezeptive Übung - Wer ist auf der Karte? - Wo ist (der, die, das) Nomen? - Du darfst den Ball (zum, zur, zum) Nomen werfen. - Wen hast du getroffen? - Ist es (der, die, das) Nomen? Sprechen - reproduktive Übung - Ja/nein, es/hier ist (der, die, das) Nomen. - (Der, die, das) Nomen Verb. Die Katze miaut. - (Der, die, das) Nomen Verb. Die Katze schleicht. Learning Apps Auf Learning Apps finden Sie ebenfalls einige Memospiele, bitte helfen Sie Ihrem Kind beim Spielen am Tablett oder am Smartphone, die Spielzeit sollte nicht länger als 10 Minuten täglich betragen. Vorlagen
Wer hat sich im  Stall versteckt? Die Sprache der Tiere Fressen Schattentiere-Memo

Sprach- und Lernwerkstatt

Studienkreis Schaffhausen