Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Happy Little School
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutzerklärung

Spiel 32: Bewegungsmemo

In diesem Spiel dürfen die Kinder ihre Mitspieler auffordern eine Bewegung auszuführen. Lernziele: - Wortschatz Körperteile, sich selbst beschreiben - Possessivartikel kennen lernen (mein, dein, unser) - Begleiter zu den Körperteilen lernen - Bewegungsverben in verschiedenen Personalformen Tipp für zu Hause: Lassen Sie sich von meinen Ideen inspirieren, gehen Sie aber auch auf die Ideen Ihrer Kinder und Ihre eigenen ein. Mit dem Mund können wir sprechen, flüstern, essen, versuchen Sie verschiedene Verben/Bewegungen zu finden. Spielanleitung Material: - Memokarten: Körper und Verben - Farbstifte oder Filzstifte - Münzentaschen Spieldauer: ca. 15 - 20 Minuten Vorbereiten Ich drucke die Körperteil-Karten aus und schneide sie. Ich lege die Bewegungskarten auf den Tisch, die Körperkarten liegen als Stapel bei mir. Ich zeige dem Kind die erste Körperkarte und lasse sie benennen. Nun frage ich das Kind, was kannst du mit dem … machen oder was machen wir mit …? Das Kind sucht die passende Bewegungskarte und darf danach die Halbkreise auf beiden Karten mit der gleichen Farbe bemalen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier. Anleitung Das erste Kind darf zwei Karten umdrehen und benennt sie. Hier ist die Hand. Er schüttelt seinen Kopf. Diese beiden Karten gehören nicht zusammen, das Kind dreht sie wieder um. Findet ein Spieler ein passendes Paar (Hier ist die Hand. - Er klatscht in seine Hände.), darf dieser Spieler einen anderen oder mehrere Spieler auffordern, etwas mit der Hand, den Händen zu tun. Am Anfang ist es bestimmt leichter, mit den Ideen der Karten zu arbeiten. Der Spieler zeigt auf einen Mitspieler und sagt: „Du klatscht in deine Hände. - Wir klatschen in unsere Hände. - Ihr klatscht in eure Hände.“ Passen Sie die Anforderungen dem Können der Kinder an, hat Ihr Kind noch Mühe, einen ganzen Satz zu sagen, bitten Sie es, das Nomen und das Verb zu nennen und auf den Spieler zu zeigen: „Hände klatschen.“ - Wiederholen Sie den ganzen Satz richtig: „Du klatscht in deine Hände.“ Weitere Spielvarianten - 8 1er Memo - Variante 1 - 8.1. Paare finden - Variante 2 - 8.2. Angeln - Varianten 3 - 8 - 8.3. Ball werfen - Varianten 9 - 12 - 8.4. Quiz - Varianten 13 und 14 - 8.5. Puzzle-Memo - Variante 15 und 16 - 33 der, die, das-Memo Hörverständnis - rezeptive Übung - Drehe eine Karte um? - Was ist auf der Karte? - Was ist das? - Was macht er/sie? - Er klatscht in seine Hände bzw. entsprechende Bewegung zum aufgedeckten Paar (Entsprechend den Texten auf der Karten. Achtung auf den richtigen Fall achten! Mein Arm - unsere Hand - euer Bein - bzw. meine Arme - unsere Hände - eure Beine!) - Wer soll jetzt in die Hände klatschen? bzw. entsprechende Bewegung zum aufgedeckten Paar Sprechen - reproduktive Übung - Das ist … - Du … in deine... - Wir …. unsere… - Ihr ….. eure … - Wiederholen bzw. gemeinsames Sprechen der Sätze. Theorie/Praxis Helfen Sie Sprachanfängern bei der Formulierung der Sätze, ermutigen Sie sie selbst zu sprechen und loben Sie alle Bemühungen. Sollte es Ihrem Kind noch sehr schwer fallen, die deutschen Wörter zu sagen, übernehmen Sie das Sprechen, fragen Sie Ihr Kind, wer etwas tun soll und fordern Sie diesen Mitspieler auf, etwas zu tun. YouTube-Unterstützung, Links zu den Vorlagen und zu den Online-Spielen
YouTube: Körper und Bewegungen Memo: Körper  und Verben Begleiter zuordnen Memo: Textverständnis
Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutz
Körper und Bewegungen Memo: Körper  und Verben Begleiter  zuordnen Memo: Textver- ständnis

Spiel 32: Bewegungsmemo

In diesem Spiel dürfen die Kinder ihre Mitspieler auffor- dern eine Bewegung auszuführen. Lernziele: - Wortschatz Körperteile, sich selbst beschreiben - Possessivartikel kennen lernen (mein, dein, unser) - Begleiter zu den Körperteilen lernen - Bewegungsverben in verschiedenen Personalformen Tipp für zu Hause: Lassen Sie sich von meinen Ideen inspirieren, gehen Sie aber auch auf die Ideen Ihrer Kinder und Ihre eigenen ein. Mit dem Mund können wir sprechen, flüstern, essen, ver- suchen Sie verschiedene Verben/Bewegungen zu finden. Spielanleitung Material: - Memokarten: Körper und Verben - Farbstifte oder Filzstifte - Münzentaschen Spieldauer: ca. 15 - 20 Minuten Vorbereiten Ich drucke die Körperteil-Karten aus und schneide sie. Ich lege die Bewegungskarten auf den Tisch, die Körperkarten liegen als Stapel bei mir. Ich zeige dem Kind die erste Kör- perkarte und lasse sie benennen. Nun frage ich das Kind, was kannst du mit dem … machen oder was machen wir mit …? Das Kind sucht die passende Bewegungskarte und darf danach die Halbkreise auf beiden Karten mit der gleichen Farbe bemalen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier. Anleitung Das erste Kind darf zwei Karten umdrehen und benennt sie. Hier ist die Hand. Er schüttelt seinen Kopf. Diese bei- den Karten gehören nicht zusammen, das Kind dreht sie wieder um. Findet ein Spieler ein passendes Paar (Hier ist die Hand. - Er klatscht in seine Hände.), darf dieser Spieler einen anderen oder mehrere Spieler auffordern, etwas mit der Hand, den Händen zu tun. Am Anfang ist es be- stimmt leichter, mit den Ideen der Karten zu arbeiten. Der Spieler zeigt auf einen Mitspieler und sagt: „Du klatscht in deine Hände. - Wir klatschen in unsere Hände. - Ihr klatscht in eure Hände.“ Passen Sie die Anforderungen dem Können der Kinder an, hat Ihr Kind noch Mühe, einen ganzen Satz zu sagen, bitten Sie es, das Nomen und das Verb zu nennen und auf den Spieler zu zeigen: „Hände klatschen.“ - Wiederholen Sie den ganzen Satz richtig: „Du klatscht in deine Hände.“ Weitere Spielvarianten - 8 1er Memo - Variante 1 - 8.1. Paare finden - Variante 2 - 8.2. Angeln - Varianten 3 - 8 - 8.3. Ball werfen - Varianten 9 - 12 - 8.4. Quiz - Varianten 13 und 14 - 8.5. Puzzle-Memo - Variante 15 und 16 - 33 der, die, das-Memo Hörverständnis - rezeptive Übung - Drehe eine Karte um? - Was ist auf der Karte? - Was ist das? - Was macht er/sie? - Er klatscht in seine Hände bzw. entsprechende Bewe- gung zum aufgedeckten Paar (Entsprechend den Texten auf der Karten. Achtung auf den richtigen Fall achten! Mein Arm - unsere Hand - euer Bein - bzw. meine Arme - unsere Hände - eure Beine!) - Wer soll jetzt in die Hände klatschen? Sprechen - reproduktive Übung - Das ist … - Du … in deine... - Wir …. unsere… - Ihr ….. eure … - Wiederholen bzw. gemeinsames Sprechen der Sätze. Theorie/Praxis Helfen Sie Sprachanfängern bei der Formulierung der Sätze, ermutigen Sie sie selbst zu sprechen und loben Sie alle Bemühungen. Sollte es Ihrem Kind noch sehr schwer fallen, die deutschen Wörter zu sagen, übernehmen Sie das Sprechen, fragen Sie Ihr Kind, wer etwas tun soll und fordern Sie diesen Mitspieler auf, etwas zu tun. YouTube-Unterstützung, Links zu den Vorlagen

Sprach- und Lernwerkstatt

Studienkreis Schaffhausen