Themen > 01 Tiere > 02 Essen > 03 Körper
Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Happy Little School
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutzerklärung

Spiel 31: Körper entdecken

Die Kinder lernen, wie die Körperteile auf Deutsch heissen, dieses Wissen hilft ihnen, über sich selbst zu sprechen. Lernziele: - Wortschatz Körperteile, sich selbst beschreiben - Possessivartikel kennen lernen (mein, dein, unser) - Begleiter zu den Körperteilen lernen - Bewegungsverben in verschiedenen Personalformen Tipp für zu Hause: Nutzen Sie in Ihrem Alltag jede Gelegenheit, die Körperteile zu benennen, so werden die Kinder schnell vertraut mit ihnen. Ver- gleichen Sie die deutschen Wörter, mit den Wörtern in Ihrer Muttersprache. Spielanleitung Material: - Körperteile-Karten in Münzentaschen ich starte mit folgenden 12 Körperteilen (Augen, Arme, Bauch, Beine, Finger, Hände, Kopf, Mund, Nase, Ohren, Zähne, Zunge) Wenn Sie die Vorlage 2 x ausdrucken, können Sie mit diesen Karten auch Memory spielen, nehmen Sie am Anfang nur die Hälfte der Körperteile z. B. meine Gruppe 1 zum Spielen. Wenn die Kinder mit der ersten Gruppe vertraut sind, nehmen sie die übrigen zwölf Körperteile und üben diese, danach können Sie mit allen Karten spielen. - Comic-Mann drucken und laminieren oder in eine Klarsichtmappe legen - Glassteine (blau, rot und grün) oder Knöpfe oder kleine Legosteine - Wortschatzentwicklung: Körper - Aufnahmegerät Spieldauer: ca. 15 - 20 Minuten Vorbereiten Ich drucke die Körperteil-Karten aus, schneide sie und stecke sie in Münzentaschen, ich lege die Karten verdeckt auf den Tisch. Der Comic-Mann liegt laminiert neben den Karten auf dem Tisch, ebenso wie ein Kistchen mit den farbigen Glassteinen. Anleitung Ich teile die Körperteile in zwei 12er Gruppen auf. Mit der ersten Gruppe führe ich die Kinder in die Welt der Reime ein. Bevor wir mit den Reimen starten, kläre ich ab, welche Begriffe den Kindern schon bekannt sind. Je nach Sprachstand der Kinder, verweile ich länger bei den Körperteilen und den entsprechenden Verben. Ich zeichne dieses Spiel mit meinem Aufnahmegerät auf, damit ich die gewussten Wörter in meine Wortschatzliste eintragen kann. Ich fordere das Kind auf, eine Karte umzudrehen und die Abbildung zu benennen. Ich frage nach dem Begleiter und wiederhole gemeinsam mit dem Kind den Begleiter und die Silben. Die Na se, die Na se, die Na se. Nun zeige ich auf den Comic-Mann und frage: „Wo ist die Nase? - Leg einen Stein auf die Nase.“ Kinder, die die Körperteile schon ein wenig kennen, fordere ich auf, einen Stein in der Farbe des Begleiters auf den Comic-Mann zu legen. Die Nase bekommt einen roten Stein, der Arm einen blauen und das Auge einen grünen. Danach erkundige ich mich beim Kind, was wir mit der Nase tun können. „Riechen.“ - „Richtig. Ich rieche mit meiner Nase. Komm, wir machen das gleich zusammen. Wir riechen mit unserer Nase. Und jetzt du alleine: Du riechst mit deiner Nase.“ Ich zeige dem Kind die Bewegungen vor, beschreibe meine Handlung und fordere das Kind auf, mitzumachen und anschliessend die Bewegung alleine auszuführen: Arme: Ich drehe meine Arme. Wir drehen unsere Arme. Du drehst deine Arme. Augen: Ich schliesse meine Augen. Wir schliessen unsere Augen. Du schliesst deine Augen. Bauch: Ich streichle meinen Bauch. Wir streicheln unseren Bauch. Du streichelst deinen Bauch. Bein: Ich zeige meine Beine. Wir zeigen unsere Beine. Du zeigst deine Beine. Brust: Ich klopfe auf meine Brust. Wir klopfen auf unsere Brust. Du klopfst auf deine Brust. Daumen: Ich winke mit meinem Daumen. Wir winken mit unserem Daumen. Du winkst mit deinem Daumen. Ellbogen: Ich berühe meine Ellbogen. Wir berühren unsere Ellbogen. Du berührst deine Ellbogen. Finger: Ich zapple mit meinen Fingern. Wir zappeln mit unseren Fingern. Du zappelst mit deinen Fingern. Fuss: Ich stampfe mit meinen Füssen. Wir stampfen mit unseren Füssen. Du stampfst mit deinen Füssen. Haare: Ich schüttle meine Haare. Wir schütteln unsere Haare. Du schüttelst deine Haare. Hals: Ich strecke meinen Hals. Wir strecken unseren Hals. Du streckst deinen Hals. Hand: Ich klatsche in meine Hände. Wir klatschen in unsere Hände. Du klatscht in deine Hände. Knie: Ich halte meine Kniee. Wir halten unsere Kniee. Du hälst deine Kniee. Kopf: Ich drehe meinen Kopf. Wir drehen unseren Kopf. Du drehst deinen Kopf. Körper: Ich drehe meinen Körper im Kreis. Wir drehen unseren Körper im Kreis. Du drehst deinen Körper im Kreis. Mund: Ich öffnen meinen Mund. Wir öffnen unseren Mund. Du öffnest deinen Mund. Nase: Ich rieche mit meiner Nase. Wir riechen mit unserer Nase. Du riechst mit deiner Nase. Ohr: Ich höre mit meinen Ohren. Wir hören mit unseren Ohren. Du hörst mit deinen Ohren. Po: Ich wackle mit meinem Po. Wir wackeln mit unserem Po. Du wackelst mit deinem Po. Rücken: Ich beuge meinen Rücken. Wir beugen unseren Rücken. Du beugst deinen Rücken. Schulter: Ich hebe meine Schultern. Wir heben unsere Schultern. Du hebst deine Schultern. Zahn: Ich klappere mit meinen Zähnen. Wir klappern mit unseren Zähnen. Du klapperst mit deinen Zähnen. Zehen: Ich stehe auf meinen Zehen. Wir stehen auf unseren Zehen. Du stehst auf deinen Zehen. Zunge: Ich zeige meine Zunge. Wir zeigen unsere Zunge. Du zeigst deine Zunge. Im Anschluss an das Entdeckerspiel kreuze ich die genannten Körperteile auf meinem Wortschatzentwicklungsblatt an. Mit vielen abwechs- lungsreichen Spielen werden die Kinder die neuen Wörter immer wieder in einem sinnvollen Zusammenhang hören und selbst wiederholen. Spätestens beim Abschluss des Themas nehme ich die Spielsequenz mit dem Kind nochmals auf und übertrage die gewussten Wörter auf mein Wortschatzblatt. Die Memokarten mit den Bewegungen nutze ich als Bewegungskarten, mit ihnen lockere ich die Spielstunden auf, dank den vielen Wieder- holungen und den passenden Bewegungen können sich die Kinder die Bewegungsverben schneller und nachhaltiger einprägen. Hörverständnis - rezeptive Übung - Drehe eine Karte um? - Was ist auf der Karte? - Was ist das? - Wie viele … hast du? - Wo ist/sind … vom Mann? - Leg einen Stein auf …/Leg je einen Stein auf jede … - Was machst du mit? - Ich zeige meine Zunge. - Wir zeigen unsere Zunge. - Du zeigst deine Zunge. Sprechen - reproduktive Übung - Das ist … - Ich habe ein/zwei/zehn … - Wiederholen bzw. gemeinsames Sprechen der Sätze. YouTube-Unterstützung, Links zu den Vorlagen und zu den Online-Spielen
YouTube: Körper und Begleiter YouTube: Körper und Bewegungen Körper 1 + 2 Wortschatz-Entwicklung Memo: Körper  und Verben Memo: Körper 2 x drucken, aber nur die Hälfte der Begriffe auf einmal spielen. Begleiter zuordnen Memo: Textverständnis Comic-Mann
Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Themen > 01 Tiere > 02 Essen > 03 Körper
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutz
Körper und Begleiter Körper und Bewegungen Körper 1 + 2 Wortschatz- Entwicklung Memo: Körper  und Verben Memo: Körper Begleiter  zuordnen Memo: Textver- ständnis Comic-Mann

Spiel 31: Körper entdecken

Die Kinder lernen, wie die Körperteile auf Deutsch heissen, dieses Wissen hilft ihnen, über sich selbst zu sprechen. Lernziele: - Wortschatz Körperteile, sich selbst beschreiben - Possessivartikel kennen lernen (mein, dein, unser) - Begleiter zu den Körperteilen lernen - Bewegungsverben konjugiert Tipp für zu Hause: Nutzen Sie in Ihrem Alltag jede Gelegenheit, die Körper- teile zu benennen, so werden die Kinder schnell vertraut mit ihnen. Vergleichen Sie die deutschen Wörter, mit den Wörtern in Ihrer Muttersprache. Material: - Körperteile-Karten in Münzentaschen ich starte mit folgenden 12 Körperteilen (Augen, Arme, Bauch, Beine, Finger, Hände, Kopf, Mund, Nase, Ohren, Zähne, Zunge) Wenn Sie die Vorlage 2 x ausdrucken, können Sie mit diesen Karten auch Memory spielen, nehmen Sie am Anfang nur die Hälfte der Körperteile z. B. meine erste Gruppe zum Spielen. Wenn die Kinder mit der ersten Gruppe vertraut sind, nehmen sie die übrigen zwölf Kör- perteile und üben diese, danach können Sie mit allen Karten spielen. - Comic-Mann drucken und laminieren oder in eine Klarsichtmappe legen - Glassteine (blau, rot und grün) oder Knöpfe - Wortschatzentwicklung: Körper - Aufnahmegerät Spieldauer: ca. 15 - 20 Minuten Vorbereiten Ich drucke die Körperteil-Karten aus, schneide sie und stecke sie in Münzentaschen, ich lege die Karten verdeckt auf den Tisch. Der Comic-Mann liegt laminiert neben den Karten auf dem Tisch, ebenso wie ein Kistchen mit den farbigen Glassteinen. Anleitung Ich teile die Körperteile in zwei 12er Gruppen auf. Mit der ersten Gruppe führe ich die Kinder in die Welt der Reime ein. Bevor wir mit den Reimen starten, kläre ich ab, welche Begriffe den Kindern schon bekannt sind. Je nach Sprach- stand der Kinder, verweile ich länger bei den Körperteilen und den entsprechenden Verben. Ich zeichne dieses Spiel mit meinem Aufnahmegerät auf, damit ich die gewussten Wörter in meine Wortschatzliste eintragen kann. Ich fordere das Kind auf, eine Karte umzudrehen und die Abbildung zu benennen. Ich frage nach dem Begleiter und wiederhole gemeinsam mit dem Kind den Begleiter und die Silben. Die Na se, die Na se, die Na se. Nun zeige ich auf den Comic-Mann und frage: „Wo ist die Nase? - Leg einen Stein auf die Nase.“ Kinder, die die Körperteile schon ein wenig kennen, fordere ich auf, einen Stein in der Farbe des Begleiters auf den Comic-Mann zu legen. Die Nase bekommt einen roten Stein, der Arm einen blauen und das Auge einen grünen. Danach erkundige ich mich beim Kind, was wir mit der Nase tun können. „Riechen.“ - „Richtig. Ich rieche mit meiner Nase. Komm, wir machen das gleich zusammen. Wir riechen mit unserer Nase. Und jetzt du alleine: Du riechst mit deiner Nase.“ Ich zeige dem Kind die Bewegungen vor, beschreibe meine Handlung und fordere das Kind auf, mitzumachen und die Bewe- gung alleine auszuführen: Arme: Ich drehe meine Arme. Augen: Ich schliesse meine Augen. Bauch: Ich streichle meinen Bauch. Bein: Ich zeige meine Beine. Brust: Ich klopfe auf meine Brust. Daumen: Ich winke mit meinem Daumen. Ellbogen: Ich berühe meine Ellbogen. Finger: Ich zapple mit meinen Fingern. Fuss: Ich stampfe mit meinen Füssen. Haare: Ich schüttle meine Haare. Hals: Ich strecke meinen Hals. Hand: Ich klatsche in meine Hände. Knie: Ich halte meine Kniee. Kopf: Ich drehe meinen Kopf. Körper: Ich drehe meinen Körper im Kreis. Mund: Ich öffnen meinen Mund. Nase: Ich rieche mit meiner Nase. Ohr: Ich höre mit meinen Ohren. Po: Ich wackle mit meinem Po. Rücken: Ich beuge meinen Rücken. Schulter: Ich hebe meine Schultern. Zahn: Ich zeige mit meinen Zähnen. Zehen: Ich stehe auf meinen Zehen. Zunge: Ich zeige meine Zunge. Im Anschluss an das Entdeckerspiel kreuze ich die genan- nten Körperteile auf meinem Wortschatzentwicklungsblatt an. Mit vielen abwechslungsreichen Spielen werden die Kinder die neuen Wörter immer wieder in einem sinnvol- len Zusammenhang hören und selbst wiederholen. Spätestens beim Abschluss des Themas nehme ich die Spielsequenz mit dem Kind nochmals auf und übertrage die gewussten Wörter auf mein Wortschatzblatt. Die Memokarten mit den Bewegungen nutze ich als Be- wegungskarten, mit ihnen lockere ich die Spielstunden auf, dank den vielen Wiederholungen und den passenden Bewegungen können sich die Kinder die Bewegungsverben schneller und nachhaltiger einprägen. Hörverständnis - rezeptive Übung - Drehe eine Karte um? - Was ist auf der Karte? - Was ist das? - Wie viele … hast du? - Wo ist/sind … vom Mann? - Leg einen Stein auf …/Leg je einen Stein auf jede … - Was machst du mit? - Wir zeigen unsere Zunge. - Du zeigst deine Zunge. Sprechen - reproduktive Übung - Das ist … - Ich habe ein/zwei/zehn … - Wiederholen bzw. gemeinsames Sprechen der Sätze. YouTube-Unterstützung, Links zu den Vorlagen

Sprach- und Lernwerkstatt

Studienkreis Schaffhausen