Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Happy Little School
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutzerklärung

Spiel 16: Wissenspiel Tiere auf dem Bauernhof

Die Erfahrung zeigt, das Wörter, Sätze, die nicht täglich im Einsatz sind, schnell wieder vergessen werden. Das Wissenspiel hilft, die bereits gelernten Wörter zu festigen und immer wieder zu wiederholen. Lernziele: - den Wortschatz festigen - Hörverständnis fördern - Zusammenhänge erkennen - Fragen verstehen und beantworten - eigenständiges Sprechen, Beschreiben fördern Tipp für zu Hause: Spiele jeder Art fördern die Intelligenz und den Wortschatz Ihres Kindes, geniessen Sie das gemeinsame Spiel und freuen Sie sich über die Erfolge Ihres Kindes. In Ludotheken können Sie viele verschiedene Spiele ausleihen, in Brokenhäusern oder auf Flohmärkten finden Sie oft sehr gut erhaltene Spiele zu günstigen Preisen. Gehen Sie bei der Auswahl der Spiele auf die Vorlieben Ihres Kindes ein. Material: - Spielplan (drucken, laminieren und auf einer rutschfesten Unterlage befestigen) - Wissenkarten (drucken und schneiden) in ein Kistchen oder auf einen Stapel legen - Würfel - Spielfiguren für alle Mitspieler - Papier und Stifte oder Wandtafel und Kreiden - Sanduhr oder Kurzzeit-Timer - Rondellen, Knöpfe oder Steine als Punkte Spieldauer: ca. 20 - 40 Minuten Vorbereiten Den Spielplan drucken, laminieren und auf eine rutschfeste Unterlage kleben. Die Wissenskarten erstellen, drucken und schneiden. Den Würfel, die Spielfiguren, ca. 20 Wissenskarten, das Papier und die Stifte bereit legen. Anleitung Nachdem jeder Mitspieler eine Spielfigur ausgesucht hat, darf der jüngste Spieler als Erster würfeln. Es zieht seine Spielfigur entsprechend der Würfelzahl vorwärts und befolgt die Anweisung auf dem Spielplan: - er bekommt eine bestimmte Anzahl Punkte - er muss eine bestimmte Anzahl Punkte abgeben - er darf nochmals würfeln - er muss einmal mit würfeln aussetzen - er folgt dem Pfeil Darf der Spieler eine Karte nehmen, versucht er die Frage zu beantworten, bzw. die Aufgabe zu erfüllen, er hat 30 - 60 Sekunden (im Voraus fest- legen) dafür Zeit. Auf der Vorderseite der Wissenskarten steht, wie viele Punkte der Spieler für die Lösung der Aufgabe bekommt. Bei den Tätigkeitskarten bekommen sowohl der aktive Spieler als auch der Mitspieler, der als erster die richtige Lösung nennt, Punkte zur Belohnung. Wer als erster ins Ziel kommt, bekommt zwei Punkte, wer am meisten Punkte hat, hat gewonnen. Die ausführliche Anleitung finden Sie beim Spielplan, Sie können sie ausdrucken. Junge Kinder lernen am Beispiel der älteren Mitspieler, wie sie ein Tier, einen Gegenstand beschreiben könnten, sie hören die deutsche Frageform und erweitern ihr Weltwissen. Ältere Kinder können mit den einfachen kurzen Sätzen das Lesen üben, sie prägen sich die Wortbilder ein und bekommen viele Beispiele für deutsche Aussage- und Fragesätze. Theorie/Praxis Junge Kinder brauchen am Anfang sehr viel Unterstützung bei diesem Spiel, anfangs werden sie kaum in der Lage sein, die Tiere zu zeichnen, zu beschreiben und pantomimisch darzustellen. In diesem Fall wird ein Erwachsener als Spielleiter bestimmt, der alle Fragen vorliest und die Aufgaben übernimmt. Die Kinder raten, wer zuerst richtig geraten hat, bekommt die Punkte. Schon bald werden die Kinder fordern, ich möchte selbst zeichnen, ich möchte es vorspielen, gehen Sie auf diese Wünsche ein, wenn es für Sie zunächst auch noch etwas schwierig sein wird, die Bilder und die Gesten zu erraten. Denken Sie daran: Übung macht den Meister. Hauptsache sie haben alle viel Spass und Grund zum Lachen! Chunks/Redemittel: Hörverständnis - rezeptive Übung - Du darfst würfeln. - Wie viel hast du gewürfelt? - Welche Farbe hast du gewürfelt? - Du darfst fahren (mit der Spielfigur ziehen) - Du darfst noch einmal würfeln. - In der nächsten Runde darfst du nicht würfeln. - Du darfst einen (zwei, drei) Punkt(e) nehmen. - Du musst (Anzahl) Punkt(e) zurück geben. - Du darfst raten: Wen zeichne ich? - Du darfst raten: Wen zeige ich dir? - Du darfst raten: Welches Tier ist es? - Schau das Bild an: Wie heisst dieses Tier? Wie spricht es? Wie bewegt es sich? Sprechen - reproduktive Übung - Es/hier ist (der, die, das) Nomen. - (Der, die, das) Nomen Verb. Der Hund bellt. Der Hund rennt. - Würfelpunkte erkennen und benennen oder die Farben benennen Links
Wissenspiel + Anleitung Wissenskarten 1 Tiere
Wissenspiel + Anleitung Wissenskarten 1 Tiere

Spiel 16: Wissenspiel Tiere

Die Erfahrung zeigt, das Wörter, Sätze, die nicht täglich im Einsatz sind, schnell wieder vergessen werden. Das Wissenspiel hilft, die bereits gelernten Wörter zu festigen und immer wieder zu wiederholen. Lernziele: - den Wortschatz festigen - Hörverständnis fördern - Zusammenhänge erkennen - Fragen verstehen und beantworten - eigenständiges Sprechen, Beschreiben fördern Tipp für zu Hause: Spiele jeder Art fördern die Intelligenz und den Wort- schatz Ihres Kindes, geniessen Sie das gemeinsame Spiel und freuen Sie sich über die Erfolge Ihres Kindes. In Ludo- theken können Sie viele verschiedene Spiele ausleihen, in Brokenhäusern oder auf Flohmärkten finden Sie oft sehr gut erhaltene Spiele zu günstigen Preisen. Gehen Sie bei der Auswahl der Spiele auf die Vorlieben Ihres Kindes ein. Material: - Spielplan (drucken, laminieren und auf einer rutsch- festen Unterlage befestigen) - Wissenkarten (drucken und schneiden) in ein Kistchen oder auf einen Stapel legen - Würfel - Spielfiguren für alle Mitspieler - Papier und Stifte oder Wandtafel und Kreiden - Sanduhr oder Kurzzeit-Timer - Rondellen, Knöpfe oder Steine als Punkte Spieldauer: ca. 20 - 40 Minuten Vorbereiten Den Spielplan drucken, laminieren und auf eine rutsch- feste Unterlage kleben. Die Wissenskarten erstellen, drucken und schneiden. Den Würfel, die Spielfiguren, ca. 20 Wissenskarten, das Papier und die Stifte bereit legen. Anleitung Nachdem jeder Mitspieler eine Spielfigur ausgesucht hat, darf der jüngste Spieler als Erster würfeln. Es zieht seine Spielfigur entsprechend der Würfelzahl vorwärts und be- folgt die Anweisung auf dem Spielplan: - er bekommt eine bestimmte Anzahl Punkte - er muss eine bestimmte Anzahl Punkte abgeben - er darf nochmals würfeln - er muss einmal mit würfeln aussetzen - er folgt dem Pfeil Darf der Spieler eine Karte nehmen, versucht er die Frage zu beantworten, bzw. die Aufgabe zu erfüllen, er hat 30 - 60 Sekunden (im Voraus festlegen) dafür Zeit. Auf der Vorderseite der Wissenskarten steht, wie viele Punkte der Spieler für die Lösung der Aufgabe bekommt. Bei den Tätigkeitskarten bekommen sowohl der aktive Spieler als auch der Mitspieler, der als erster die richtige Lösung nennt, Punkte zur Belohnung. Wer als erster ins Ziel kommt, bekommt zwei Punkte, wer am meisten Punkte hat, hat gewonnen. Die ausführliche Anleitung finden Sie beim Spielplan, Sie können sie ausdrucken. Junge Kinder lernen am Beispiel der älteren Mitspieler, wie sie ein Tier, einen Gegenstand beschreiben könnten, sie hören die deutsche Frageform und erweitern ihr Welt- wissen. Ältere Kinder können mit den einfachen kurzen Sätzen das Lesen üben, sie prägen sich die Wortbilder ein und bekommen viele Beispiele für deutsche Aussage- und Fragesätze. Theorie/Praxis Junge Kinder brauchen am Anfang sehr viel Unterstüt- zung bei diesem Spiel, anfangs werden sie kaum in der Lage sein, die Tiere zu zeichnen, zu beschreiben und pan tomimisch darzustellen. In diesem Fall wird ein Erwach- sener als Spielleiter bestimmt, der alle Fragen vorliest und die Aufgaben übernimmt. Die Kinder raten, wer zuerst richtig geraten hat, bekommt die Punkte. Schon bald werden die Kinder fordern, ich möchte selbst zeichnen, ich möchte es vorspielen, gehen Sie auf diese Wünsche ein, wenn es für Sie zunächst auch noch etwas schwierig sein wird, die Bilder und die Gesten zu erraten. Denken Sie daran: Übung macht den Meister. Hauptsache sie haben alle viel Spass und Grund zum Lachen! Chunks/Redemittel: Hörverständnis - rezeptive Übung - Du darfst würfeln. - Wie viel hast du gewürfelt? - Du darfst fahren (mit der Spielfigur ziehen) - Du darfst noch einmal würfeln. - In der nächsten Runde darfst du nicht würfeln. - Du darfst einen (zwei, drei) Punkt(e) nehmen. - Du musst (Anzahl) Punkt(e) zurück geben. - Du darfst raten: Wen zeichne ich? - Du darfst raten: Wen zeige ich dir? - Du darfst raten: Welches Tier ist es? - Schau das Bild an: Wie heisst dieses Tier? Wie spricht es? Wie bewegt es sich? Sprechen - reproduktive Übung - Es/hier ist (der, die, das) Nomen. - (Der, die, das) Nomen Verb. Der Hund bellt. Der Hund rennt. - Würfelpunkte erkennen und benennen oder die Farben benennen Links
Kontakt Happy Little School Evelyn Hablützel Krummstrasse 3 CH-8212 Neuhausen info@artis-daz.ch 076 749 14 30
Informationen > Kontakt > Standort > Stellenangebote > Impressum > Datenschutz

Sprach- und Lernwerkstatt

Studienkreis Schaffhausen